Portemonnaie

Wenn ihr Reste von Leder oder Stoff habt, dann ist dieses kleine Protemonnaie schnell genäht und die Reste sind gut verwendet.

Welche Stoffe sind geeignet?

alle nicht-dehnbaren Stoffe wie: Baumwolle, Canvas, Halbpanama, Jeans, aber auch Leder und Kunstleder.

Schnittmuster herunterladen:

Das Schnittmuster für das Protemonnaie findest du hier: download Schnittmuster

Du brauchst:

35,0 cm x 15,0 cm Außenstoff
35,0 cm x 15,0 cm Futterstoff
20cm Endlosreißverschluss
1 Zipper

Nähmaschine
Schere

Zuschnitt:

Schneide das Schnittmuster 2x aus Außenstoff und 2x aus Futterstoff zu

und los gehts:

Übertrage die Markierungen für die Abnäher auf die linken Seiten des Außenstoffes und die linken Seiten der Futterteile

Nähe die Abnäher auf allen Teilen.

Markiere dir die Ansatzpunkte für den Reißverschluss. (bei 1cm ist der Reißverschlussanfang, bei 2,5 cm das Ende).
Achte darauf, dass du die Teile gegenüberlegst, damit der Reißverschlussanfang auf beiden Teilen zueinander passt.

Lege den Reißverschluss mit den Zähnchen nach unten auf die rechte Stoffseite des Außenstoffteils. Auf der Seite des Reißverschlussanfangs liegt der Reißverschluss bündig zum Stoff. Klappe an der 1cm Markierung die Zähnchen des Reißverschluss nach oben. Am Ende des Reißverschlusses steht der Reißverschluss über den Außenstoff.

Nähe den Reißverschluss bis zu den Markierungen innerhalb der Nahtzugabe fest

Lege nun auf das Futterteil rechts auf rechts auf das Außenteil und nähe das Futterteil mit 1cm Nahtzugabe fest. Achte am Ende des Reißverschlusses darauf, dass du ihn nicht mit annähst. Ziehe ihn dafür nach unten und nähe nur Futter- und Außenstoff zusammen.

Der Reißverschluss ist nun zwischen Außenstoff und Futterstoff eingenäht. Wiederhole diesen Schritt auch mit dem zweiten Außenteil.

Lege nun beide Teile rechts auf rechts aufeinander und hefte sie fest. Nähe sie dann mit 1cm Nahtzugabe zusammen. Lass dabei eine Wendeöffnung im Futterstoff.

Wende das Portemonnaie auf rechts und kontrolliere die Nähte.

Drehe dann das Portemonnaie auf links und streiche die Nähte gut aus.

Nähe nun die obere Kante knappkantig ab. Achte darauf, dass das Futter gut zurückgestrichen ist, damit es später beim Öffnen und Schließen des Reißverschlusses nicht einklemmt.

Ziehe nun den Zipper auf und kürze das Reißverschlussende. Schließe es mit einem Stück Leder oder Stoff oder einer Endkappe für Reißverschlüsse ab.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten